Einsatz am 06.05.2017 17 Uhr

Hilfeleistung:

Am heutigen Samstag Nachmittag wurden die beiden Ortsbrandmeister telefonisch von der Leitstelle darüber informiert das am Mittleren Grumbacher-Teich eine Fledermaus in Not sei.
Wanderer, die auf dem Liebesbankweg unterwegs waren, wurden auf die laut "schreiende" Fledermaus aufmerksam. Wortwörtlich der Haken an der Sache, die Fledermaus hatte sich in einer am Baum hängenden Angelleine verfangen.
Kurzerhand wurde der Ast an dem die Fledermaus hing mit einem Einreißhaken herunter gezogen. Mit Wathose ausgerüstet nahm der stellvertretende Ortsbrandmeister den kleinen Vampir in Empfang. Leider hatte sich der Angelhaken durch den Flügel gebohrt und konnte nicht umgehend entfernt werden. Der kleine Patient wurde daraufhin zu einem auf Fledermaus spezialisierten Tierarzt nach Bornhausen verbracht und dort behandelt.

16.04.2017 23:30 Uhr

Brandsicherheitswache alässlich des Höhenfeuerwerk zum Walpurgisfest

Einsatz am 16.04.2017 um 14:07 Uhr

Brandeinsatz: Auslösung BMA in einem Hotel durch Küchendämpfe.

Einsatz am 27.03.2017 um 22:43 Uhr

Brandeinsatz: Nachbarschaftliche Löschhilfe in Clausthal-Zellerfeld. Die Alarmfahrt konnte abgebrochen werden, da sich beim Eintreffen der Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld der gemeldete Wohnungsbrand in einem Studentenwohnheim als angebranntes Essen herausgestellt hat.

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20 und DL(A)K 23-12

Einsatz am 27.03.2017 um 19:54 Uhr

Hilfeleistung: Unterstützung Rettungsdienst. Patientenrettung mittels Drehleiter in der Triftstraße

15:20 Uhr Brandsicherheitswache im Kurhaus

Einsatz am 19.03.2017 um 09:04 Uhr

Brandeinsatz: Ausgelöst hatte die Brandmeldeanlage in einem Hotel. Entgegen erster Aussagen von Hotelmitarbeitern war es nicht durch Wasserdampf in der Küche zu der Auslösung gekommen, sonder in einem Putzmittelraum aus nicht ersichtlichen Gründen.

Unklare Rauchentwicklung entpuppt sich als Küchenbrand, MANV  (Massenanfall von Verletzten ) 

 

Die Feuerwehr Hahnenklee-Bockswiese wurde am heutigen Sonntag durch Passanten in der Fußgängerzone zu einer unklaren Rauchentwicklung  (Qualm war aus einem gekippten Fenster sichtbar) in die Poststraße alarmiert. 

Der zuerst eintreffende Stadtbrandmeister fand in dem Haus eine stark verbrannte Küche vor. Die dort wohnende Familie hatte zu dem Zeitpunkt das Haus noch nicht verlassen und teilweise eigene Löschversuche unternommen, bei denen sich 2 Personen Verbrennungen zugezogen haben.  

Der Angriffstrupp welcher unter Atemschutz vorging, musste lediglich Glutnäster löschen und die Küche auf weitere Glutnäster kontrollieren. Hier kam die Wärmebildkamera der mitalarmierten Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld, die mit einem Löschzug vor Ort war, zum Einsatz.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden alle 7 Bewohner des Hauses darunter 2 Kinder und 2 Jugendliche mit Rauchgasintoxikation und die 2 verletzten mit Verbrennungen an den Armen in die Krankenhäuser Goslar, Seesen und Wernigerode verbracht. 

In der vom Brand betroffenen Wohnung entstand erheblicher Schaden. 

Im Einsatz waren:

Feuerwehr Hahnenklee-Bockswiese mit HLF 20, DLAK  23/12, MTW 

Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld mit ELW, TLF 20/40, DLAK 23/12, LF 20 TS, MTW

Rettungsdienst KWB mit 5×RTW 1×NEF

Polizei

 

Einsatz am 09.03.2017 um 18:54 Uhr

Brandeinsatz: In einem Hotel löste die BMA durch Küchendämpfe aus.

Einsatz am 02.03.2017 um 09:56 Uhr

Brandeinsatz: Auslösung BMA in einem Hotel. Ausgelöst wurde die Anlage durch Baustaub.