Hilfeleistung am 10.07.2018 um 07:35 Uhr.

Örtlichkeit: B241ca. 300m unterhalb Auerhahn.

Nach einem Unfall mit zwei beteiligten PKW, mussten Bertiebsstoffe mittels Ölbindemittel abgestreut, sowie die Batterien abgeklemmt werden.

Brandeinsatz am 09.07.2018 um 16:03 Uhr.

Am Nachmittag rief die Bramdmeldeanlage eines Hotelkomplexes im Ortskern die Feuerwehr auf den Plan.
Ausgelöst wurde diese durch entstandene Küchendämpfe.

Brandeinsatz am 05. Juli 2018 um 20:22 Uhr

Die Brandmeldeanlage eines Hotelkomplexes im Ortskern meldete ein Feuer. Die Erkundung durch den Stadtbrandmeister, der als erster vor Ort war, ergab einen Fehlalarm.

Brandeinsatz am 03. Juli 2018 um 13:43 Uhr

Am frühen Nachmittag wurde, im Rahmen des Wassertransportzuges der Stadtfeuerwehr, unser HLF zu einem Waldbrand nach Goslar/Oker alarmiert. Am Einsatzort brannte eine Fläche von ca. 30 qm. Diese Fläche wurde mit rund 8000 Liter Wasser abgelöscht. Unsere Besatzung des HLF brauchte dabei nicht mehr tätig werden und konnte nach knapp 2 Stunden den Einsatz beenden.

Einsatz am 09.06.2018 um 14:50 Uhr

Auslösung einer Brandmeldeanlage in einem Hotelkomplex im Ortskern.
Grund für die Auslösung des Melders waren Küchendämpfe.
Kein Einsatz der Feuerwehr von Nöten

Einsatz am 11.05.2018 um 12:11 Uhr

In der Parkstraße, vor dem Kurhaus, erstreckte sich in Folge eines geplatzten Motors, eine Ölspur von ca. 150m länge. Diese wurde mit Ölbindemittel abgestreut. Zur Aufnahme des Bindemittels wurde der Baubetriebshof der Stadt Goslar angefordert. Für die gesamte Zeit der Arbeiten wurde die Parkstraße in diesem Bereich einseitig gesperrt.

Einsatz am 10.05.2018 um 15:08 Uhr

Am Vatertag überlief auch unseren Ort ein heftiges Unwetter. Der Deutsche Wetterdienst warnte für unseren Landkreis mit der höchsten Warnstufe. In einer Stunde vielen über 50 Liter Niederschlag.
Um 15:08 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwehr Hahnenklee Bockswiese alarmiert. In einem Hotel drohte das Wasser in den Eingangsbereich zu laufen. Dort war für die Feuerwehr kein Einsatz erforderlich. In einem weiteren Hotel im Ortskern dagegen, gelangte das Wasser mit voller Wucht durch den Hintereingang in das Gebäude. Durch schnelles und umsichtiges Handeln des Personals beschränkte sich die Arbeit der Feuerwehr auf das Aufsaugen des Wassers im Flurbereich mit dem Wassersauger. Nachdem die Einsatzstelle abgearbeitet war, fuhren wir erneut das Hotel an zu welchem wir ursprünglich alarmiert wurden. Dort drohte nun ein Lagerplatz vollzulaufen. Mit der Tauchpumpe wurde dem entgegen gewirkt und der Ablauf frei gelegt.

Eine weitere Einsatzstelle ergab sich während der Arbeiten bei einem Kameraden. Der Ablauf vor einer Ferienwohnung war überfordert mit den Wassermengen. Auch dort kam der Wassersauger zum Einsatz.

Einsatz  am 06.05.2018 um 13:01 Uhr

Zur Mittagszeit wurde die Feuerwehr Hahnenklee-Bockswiese mit der Feuerwehr Goslar zu einem brennenden Bus auf die B241 Richtung Goslar alarmiert. Kurz vor der Glockenbergkurve stand ein Bus in Vollbrand. Die schwarze Rauchsäule war weit sichtbar. Zum Zeitpunkt der eintreffenden Kräfte hatte sich das Feuer auf den angrenzenden Wald ausgebreitet. Die Brandbekämpfung wurde durch mehrere Trupps der Feuerwehren eingeleitet. Um ausreichend Wasser an der Einsatzstelle vorzuhalten, wurden im Einsatzverlauf die Feuerwehren Clausthal-Zellerfeld und die Tamklöschfahrzeuge der Feuerwehren Hahndorf, Jerstedt und Vienenburg hinzu alarmiert.
Die B 241 wurde für die Lösch- und anschließenden Bergungmaßnahmen voll gesperrt.
Nach rund 5 Stunden Einsatzdauer ist die Feuerwehr Hahnenklee-Bockswiese wieder Einsatzbereit.

30.04.2018    23:15 Uhr

Hilfeleistung: Brandsicherheitswache zum Höhenfeuerwerk anlässlich des Walpurgisfestes.

Einsatz am 08.04.2018 um 07:15 Uhr

Auf der L516 Richtung Lautenthal, fiel einem aufmerksamen Autofahrer eine Rauchentwicklung an einem, auf dem Parkplatz gegenüber des Kuttelbacher Teiches, abgelagerten Hackschnitzelhaufen auf.
Der Haufen wurde kontrolliert und auf Temperatur gemessen. Das Ergebnis der Erkundung ergab, das durch den biologischen Prozess, Wasser an der Schüttungskrone verdampft.
Somit war kein Einsatz für die Feuerwehr erforderlich.