Einsatz Nr. 45 am 09. November um 16:01 Uhr

Die Brandmeldeanlage in einem Hotelkomplex wurde ausgelöst.
Durch schnellen Rückruf des Personals, brauchte die Feuerwehr nicht mehr ausrücken. Grund für die Auslösung waren Reinigungsarbeiten

Einsatz Nr. 44 am 23. Oktober 2018 um 21:33 Uhr

Am Abend wurden die Kameraden zu einem umgestürzten Baum auf die B241 Richtung Clausthal alarmiert. Nach gut 30min konnte der Einsatz beendet werden.

Einsatz Nr. 43 am 16. Oktober 2018 um 12:14 Uhr
 
Die Polizei forderte die Feuerwehr Hahnenklee Bockswiese zu einer Personensuche an.
In Absprache mit der Polizei wurden Wanderwege und mögliche Aufenthaltspunkte abgesucht. Nach ca. 1,5 Stunden wurde die Person durch die Polizei gefunden. Die Person war wohlauf und somit der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Einsatz am 29. September 2018 um 18:13 Uhr

Am Samstagabend wurde unser HLF im Rahmen des Wassertransportzuges des Stadtfeuerwehrverband Goslar nach Jerstedt Alarmiert. Die angenommene Lage dieser Alarmübung war ein Flächenbrand nach einem Flugzeugabsturz. Unsere Aufgabe vor Ort war das Befüllen des Goslarer Tanklöschfahrzeug, welches als Zentrale Wasserversogung an der Einsatzstelle eingesetzt war. Zusammen mit den Tanklöschfahrzeuen der Freiwillige Feuerwehr Hahndorf und Jerstedt wurde diese Aufgabe im Pendelverkehr durchgeführt. Nach erfolgreichem Übungsende rückten wir nach ca. 3 Stunden wieder ein.

Einsatz am 28. September 2018 um 21:23 Uhr

Die Brandmeldeanlage eines Hotelkomplexes wurde am Abend durch Küchendämpfe ausgelöst. Die Bewohner lüfteten selbstständig ihre Wohnung, so das die Anlage zurückgestellt werden konnte und die Kameraden nach ca. 15 Minuten wieder einrücken konnten.

Einsatz am 27. September 2018 um 17:24 Uhr

Wir wurden am Nachmittag zu einem Gasaustritt nach Bockswiese alarmiert. Dort wurde bei Arbeiten zur Verlegung des Glasfaserkabels, beim Bohrspühlverfaheren die Hauptgasleitung durchbohrt, die nicht unmittelbar abzuschiebern war.
Das austretende Gas gelang zum Teil durchs Erdreich in die Kanalisation und somit in die umliegenden Wohnhäuser, welches eine Evakuierung der 7 Häuser notwendig machte. Die 11 Bewohner der Häuser wurden durch das DRK Clausthal-Zellerfeld und dem Rettungsdienst betreut.
Um das Gas abstellen zu können wurde vor und hinter der Schadenstelle die Straße geöffnet um dort sogenannte "Blasen" in die Gasleitung, welche einen Durchmesser von 180 mm beträgt, zu setzen.
Während der gesamten Zeit strömte das Gas kontrolliert aus der Schadenstelle aus. Umliegend wurden Gasmessungen mit mehreren Messgeräten durchgeführt. Ein Wasserschleier, durch 2 Wasserwerfer, schlugen das Gas am austrittsloch weitestgehend nieder. Der Brandschutz wurde bis zum fertigen setzen der Blasen durch mehrere Atemschutztrupps gewährleistet. Gegen 22:30 Uhr war es geschafft, das Gas für die Defekte teilstrecke war abgestellt und es trat kein Gas mehr aus. Trotzdem blieb die Feuerwehr vor Ort bis zum kompletten freilegen der Schadenstelle.
Die gesamte Einsatzdauer belief sich auf 6,5 Stunden. Nach wiederherstellen der Einsatzbereitschaft konnten die Kameraden gegen 24 Uhr zur Nachtruhe.

Im Einsatz waren:
Feuerwehr Hahnenklee Bockswiese
Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld
Feuerwehr Goslar
Feuerwehr Wildemann
Kreisbrandmeister
Stadtbrandmeister
Rettungsdienst KWB
DRK Clausthal-Zellerfeld
Polizei
Harz Energie

 

 

Einsatz am 06.09.2018 um 23:40 Uhr

Angebranntes Essen in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses sorgte für piepende Heimrauchmelder und den nächtlichen Einsatz der Feuerwehr. Der Bewohner wurde vom Rettungsdienst untersucht, brauchte aber nicht ins Krankenhaus. Da bereits beim Eintreffen am Einsatzort sämtliche Fenster zum Lüften geöffnet waren, war ein weiterer Einsatz der Feuerwehr nicht mehr erforderlich.

Einsatz am 03.09.2018 um 15:36 Uhr.

Auslösung Brandmeldeanlage im Restaurant eines Hotels. Ein Grund für die Auslösung konnte nicht festgestellt werden.

Somit ein Fehlalarm.

Einsatz am 01.09.2018 um 0:50 Uhr.

Zum wiederholten mal wurden die Kameraden heute Nacht zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage gerufen. In dem Hotelkomplex schlug ein Rauchmelder in einer Wohnung Alarm. Warum er dies Tat konnte bei der Erkundung durch den Einsatzleiter und dem Angriffstrupp nicht festgestellt werden. Die Anlage wurde zurückgestellt und die Nachtruhe der Kameraden fortgesetzt.

 

Einsatz am 24.08.2018 um 21:08 Uhr

Erneut wurden wir durch die Brandmeldeanlage eines Hotelkomplexes im Ortskern Alarmiert. Da sich einige Kameraden gerade auf dem Rückweg aus der Atemschutzübungsanlage befanden, rückten die Kräfte sehr Zeitnah mit dem HLF und der DL(A)K aus.
Wiedermal stellte die Erkundung im Objekt einen Täuschungsalarm durch Küchendämpfe dar. Somit rückten die Kameraden unverrichteter Dinge wieder ein.