Dienstplan 1. Halbjahr 2019 (Dienstbeginn 20:00 Uhr)

   
 
Januar      
03.01.2019   Einsätze im Winter/Ausleuchten Grundtätigkeiten
10.01.2019   Vorstellung Hochwasserkonzept
11.01.2019   Neujahrsempfang Ortsrat
17.01.2019   Sport (Rodeln)
24.01.2019   UVV/Funkausbildung
26.01.2019   Kameradschaftsabend
31.01.2019   Einsatzübung
Februar      
02./03.02.2019 08:00 Zeugniswochenende Fahrzeuge und Maschinisten
07.02.2019   Maschinistenausbildung
14.02.2019   Fahrerausbildung
21.02.2019   Einsatzübung
28.02.2019   Erste Hilfe
März      
07.03.2019   Atemschutz und HSR Theorie AGT und Brandbekämpfung
14.03.2019   AGT und Strahlrohre
21.03.2019   AS-Notfall, -Überwachung, Schlauchpakete
28.03.2019   Einsatzübung
April      
04.04.2019   FwDV 3: Brandeinsätze FwDV 3 praktisch
11.04.2019   FwDV 3: Einsatzübungen
18.04.2019 19:00 Vorbereitung Osterfeier
20.04.2019   Osterfeier
25.04.2019   Nachbereitung Osterfeier
30.04.2019   Walpurgis (BraSiWa)
Mai      
01.05.2019 10:30 Maibaum aufstellen Wasserversorgung
02.05.2019   Wasserversorgung Hydranten
03.05.2019   Ausbildung WT1: Theorie und Praxis
09.05.2019   Wasserversorgung offene Gewässer
16.05.2019   Einsatzübung
23.05.2019   Technischer Dienst
30.05.2019   Himmelfahrt/Vatertag
Juni      
06.06.2019   TH Verkehrsunfälle Technische Hilfeleistung
13.06.2019   TH Heben und Drücken
20.06.2019   Sport (Bowling)
27.06.2019   Einsatzübung
Juli      
04.07.2019   Dienst nach Ansage (Schützenfest)  
     
 

! Änderungen vorbehalten !
*** Dienstbeginn beachten ***

 

Dienstplan als PDF

 

Walter Weißleder
1929 - 1937

Ernst Lattemann
1937 - 1939

Otto Bienhoff
1939 - 1949

Günther Weißleder
1949 - 1951

Hermann Behrens
1951 - 1966

Kurt Weiß
1966 - 1981

Reinhard “Charly” Wedenkin
1981 - 2001

Christian Hellmeier
2001- 2014

 

 

20. 11. 1929 Gründung der FF Hahnenklee-Bockswiese im Hotel Hannover mit 37 Männern im Durchschnittsalter von 40 Jahren, ausgerüstet mit zu der Zeit noch brauner Uniform.
Anfang 1930 Anschaffung einer mechanischen Leiter, einer Kraftspritze und einer stillen Alarmanlage mit 16 Weckern und 3 Feuermeldern.
15. 09. 1934 Grundsteinlegung für das Feuerwehrgerätehaus. Einkleidung in blaue Uniformen.
1936 Das Feuerwehrgerätehaus wird seiner Bestimmung übergeben.
1939 Die Einsatzbereitschaft der Wehr wird geschwächt durch die Einberufung aktiver Feuerwehrmänner zum Kriegsdienst.
17.01.1940 Die Feuerwehr steht beim Großfeuer des Hotels „Der Waldgarten“ vor ihrer ersten großen Bewährungsprobe. Bei Minus 26 war die Wehr von 15 Uhr nachmittags bis zum anderen Tag – unterstützt durch nachbarliche Wehren – im Einsatz.
06.06.1940 Großeinsatz beim Explosionsunglück im „Werk Tanne“ in Clausthal-Zellerfeld
1942 Die Wehr erhält ein neues Löschfahrzeug. Sie ist erstmals voll motorisiert, um den Anforderungen gerecht zu werden.
1943 Großfeuer im Sägewerk Pfeiffer in Clausthal-Zellerfeld und Großfeuer durch Blitzschlag im Haus Ritter in Hahnenklee-Bockswiese.
1943 Durch die Anschaffung einer TS 8 stehen der Wehr zum erstenmal zwei einsatzfähige Kraftspritzen zur Verfügung.
1944 In diesem Jahr wird die Freiwillige Feuerwehr insgesamt viermal zu Großeinsätzen gerufen.
1945 Nach dem Zusammenbruch kommt das Feuerlöschwesen zum Erliegen. Nur wenige, meist junge Feuerwehrmänner bemühen sich, den Feuerschutz aufrechtzuerhalten.
1946 Die katastrophalen Folgen zeigen sich beim Großfeuer „Haus Maria“ in Bockswiese durch zu spät erfolgte Alarmierung und unzureichende und schlechte Löschverhältnisse.
1951 Wegen Geldmangels kann nur eine gebrauchte TS angeschafft werden.
1952 Durch Fortzug und Abwanderung eines großen Teils der ausgebildeten Feuerwehrmänner beginnen die Probleme um die Erhaltung der Freiwilligen Feuerwehr.
1966 Der Kaufmann Kurt Weiß wird zum Gemeindebrandmeister gewählt. Von nun an geht es wieder bergauf. Das Gerätehaus wird erweitert und ein Unterrichtsraum gebaut.
1970 Der Fahrzeugbestand wird durch ein Tanklöschfahrzeug erweitert.
30.01.1971 Das Erholungsheim der Feuerwehr Hamburg im Granetal wird auf den Namen „St. Florian“ getauft und durch die Ernennung des Oberbranddirektors Dipl.-Ing. Gebhard und des Gemeindebrandmeisters Weiß zu Ehrenmitgliedern wird die Freundschaft zwischen den Feuerwehren Hamburg und Hahnenklee-Bockswiese bekundet. Weitere Infos unter www.efeu-hh.de
1972 Durch die Gebiets- und Verwaltungsreform wird die eigenständige Gemeinde Hahnenklee-Bockswiese ein Ortsteil der Kaiserstadt Goslar.
1976 Die FF-Hahnenklee erhält ihre erste Drehleiter, die vorhandene Anhängeleiter kann eingemottet werden.
13.11.1972 Um den durch die Sturmkatastrophe angerichteten Schäden Herr zu werden, rückt die Feuerwehr Hamburg mit 200 Mann und 8 Fahrzeugen zur Unterstützung an.
26.10.1973 Unsere Wehr steht vor der größten Bewährungsprobe ihrer Geschichte. Das Hotel „Hahnenkleer Hof“ brennt wie eine Fackel nieder, taucht den Ort in ein gespenstisches Licht und versinkt in Schutt und Asche. 123 Feuerwehrmänner mit 23 Löschfahrzeugen und einer Wasserkanone können das alte renommierte Hotel nicht retten.
01.04.1974 Die Jugendlichen von damals ziehen ihre Freunde nach und eine Jugendfeuerwehr wird gegründet.
1977 Einweihung des Gästehauses ”Florentine” der Erholungsfürsorge der FF-Hamburg.
Nov. 1977 Kamerad Wedekin wird zum stellv. Ortsbrandmeister gewählt.
1978 Anschaffung des HiLf.
1979 50-jähriges Jubiläum der FF-Hahnenklee-Bockswiese, 13 Frauen stellen einen Aufnahmeantrag und werden in die aktive Wehr aufgenommen.
1980 Kamerad Wedekin wird zum Ortsbrandmeister gewählt, Kamerad Martin Weiß wird sein Stellvertreter.
1981 Auf Grund personeller Probleme werden 60 Briefe an Einwohner verschickt, die für den Feuerwehrdienst in Frage kommen. Bernd Schrader wird stellvertretender Ortsbrandmeister.
1983 Die Wehr erhält ein neues LF8 auf Unimog-Fahrgestell.
05.12.1984 Einsatz Restaurationsbetrieb “Grüne Tanne”.
07.07.1985 Hochwasser in Hahnenklee.Die Wehr hatte 13 Einsatzstellen zur gleichen Zeit.
1990 Brand im Cafe Baronesse.
11.07.1990 Übergabe der bisherigen Goslarer Drehleiter an die FF-Hahnenklee.
1991 Das alte Tanklöschfahrzeug wird durch ein neues abgelöst.
Januar 1993 Brand in der Tiefgarage des Dorint-Hotel Kreuzeck.
1994 Bei einem Großbrand auf dem Campingplatz Kreuzeck wird das Wirtschaftsgebäude Opfer der Flammen.
Mai 1994 Auszug aus der alten Wache. Die Fahrzeuge und die Ausrüstung wird in den Räumen des städtischen Bauhofs untergebracht.
Mai 1994- März 1995 Bau der neuen Feuerwache.
31.03.1995 Die neue Wache wird übergeben.
1996 Christian Hellmeier wird stellvertretender Ortsbrandmeister. Ein neuer VW-Bus löst den alten MTW ab.
13.06.1998 Tag der Sicherheit in Goslar anläßlich 25 Jahre Stadtverband.
31.07.1999 Das 25-jähriges Jubiläum der Jugendfeuerwehr wird mit einem Tag der offenen Tür gefeiert.
Februar 2001 Das Gründungs- und Ehrenmitglied Franz Peinelt verstirbt wenige Wochen nach seinem 95. Geburtstag.
01.06.2001 Verabschiedung von Ortsbrandmeister Reinhard “Charly” Wedekin mit einer großen Feier in der Feuerwache und einem Festakt im Kurpark. Neuer Ortsbrandmeister wird Christian Hellmeier, sein Stellvertreter Bernd Schrader.
27.07.2001 Nachbarschaftliche Löschhilfe in Goslar. In der Firma Genthe war flüssiges Glas ausgelaufen.
12.02.2002 Technische Hilfeleistung am Auerhahn. Ein Bus hatte beim Abbiegen aufgesetzt..
17.07.2002 Hochwassereinsatz in Goslar. Durch starke Regenfälle liefen mehrere Keller voll.
Juli 2002 Hilfeleistung auf der Straße „Am Grumbach“. Eine alte Grube war eingestürzt.
18.08.2002– 22.08.2002 Hochwassereinsatz in Dessau.
14.09.2002 Brandeinsatz in der Triftstraße. Ein PKW hatte Feuer gefangen.
27.10.2002 Hilfeleistung durch Sturm. 5 Einsätze auf einmal.
14.03.2003 Eine ungewöhnliche Hilfeleistung. Ein Waschbär sitzt im Baum fest.
07.04.2003 Im Seniorenheim in Bockswiese war es in der Sauna zu einem Brand gekommen.
11.08.2003 Waldbrand am Nordberg an der Granetalsperre. Nachlöscharbeiten dauern eine ganze Woche.
25.08.2003 Nachbarschaftliche Löschhilfe mit der Drehleiter in Clausthal-Zellerfeld. Mehrere Menschen über Drehleitern gerettet. (Bilder folgen)
10.01.2004 Nachbarschaftliche Löschhilfe in Goslar. Feuer in der Bäringerstraße in einem Fachwerkhaus.
September 2004 75 jähriges Jubiläum der Aktiven Feuerwehr 25 jähriges Jubiläum der Jugendfeuerwehr (Bilder folgen)
10.09.2004 Flächenbrand in einem schwer zugänglichen Waldgebiet.
27.12.2004 Verkehrsunfall in Hahnenklee am Waldschwimmbad. Aus ungeklärter Ursache ist ein Fahrzeug in den Teich geraten. Alle Insassen (3) konnten nur noch tot geborgen werden. (Bilder folgen)
09.03.2005 Brand eines Forstschleppers in unwegsamen Gelände und bei Schnee (Bilder folgen)
31.05.2005 Ungewöhnliche Tierrettung. 4 Waschbären aus Kellerschacht befreit.
30.09.2005 Feuer in einer Jagdhütte zwischen Bockswiese und Wildemann (Bilder folgen)
08.12.2005 - 18.02.2006 In dieser Zeit 6 Papier- bzw.. Müllcontainerbrände im Ort. Vermutlich ein Brandstifter der Feuerwehr und Polizei in Atem hält.
13.03.2006 Brandeinsatz in der Lautenthaler Strasse. Ein Geräteschuppen brennt in voller Ausdehnung (Bilder folgen)
01.04.2006 In der Triftstrasse brannte eine Gartenlaube in voller Ausdehnung
11.04.2006 Strohballen an einem Pferdestall in Bockswiese geraten in Brand
12.04.2006 Brandeinsatz Parkstrasse. Brannte eine Etage eines leerstehenden Wohnhauses aus. (Bilder folgen)
15.04.2006 Feuer in einem Schuppenanbau an Wohnhaus Parkstrasse
05.05.2006 Renovierungsmaterial gerät in einem leerstehenden Haus in der Parkstrasse in Brand.
27.06.2006 In der Wiesenstrasse in Bockswiese brannte Hausbeschlag
06.09.2006 Feuer in Mutter-Kind-Heim in der Triftstrasse. Es brennt ein Wäschetrockner. Das Haus wurde vorsorglich evakuiert.
24.11.2006 Auf der Jahreshauptversammlung erhält die Wehr einen neuen MTW.
29.11.2006 Auf einem Dachboden befand sich eine hilflose Person die gerettet wurde
18.01./ - 19.01.2007 Mehre umgefallenen Bäume durch das Strurmtief „Kyrill“ wurden im Ortsbereich, sowie auf den Landes- bzw Bundesstrassen wurden von der Wehr beseitigt.
06.04.2007 In der Bergstation der Bocksbergseilbahn brannte ein Müllbehälter.
16.05.2007 Ein Anbau in der Wiesenstrasse geht in Flammen auf
29.09.2007 Hochwassereinsatz in Goslar (Bilder folgen)
01.10.2007 Der Landkreis Hildesheim bittet um Unterstützung beim Hochwasser (Bilder folgen)
17.12.2007 Eine Friteuse brannte im Hotel „Harztreff“.
25.12.2007 Die Wehr wurde zur Suche einer vermissten Person alarmiert. Der Einsatz war dann aber nicht mehr erforderlich.
19.01.2008 Feuer in Mutter-Kind-Heim in der Triftstrasse. Der Dachstuhl im mittleren Gebäudeteil brannte in voller Ausdehnung. Das Heim war zur Zeit wegen Renovierungsarbeiten nicht belegt. (Bilder folgen)

Gruppenbild einer Abordnung von Aktiven und Jugendlichen 2017

 

 

 

Unser Aktive Einsatzabteilung stellt momentan (stand 07/17) mit 25 Mitgliedern, den abwehrenden Brandschutz für den Kurort Hahnenklee-Bockswiese sicher. Dafür treffen sich die Kameraden jeden Donnerstag um 20 Uhr am Gerätehaus zum Ausbildungsdienst. 

 

 

 

 

 

Galerie unserer Ortsbrandmeister

Unterkategorien